Fallschirmspringen lernen

Das klingt erstmal komplizierter als es ist. Fallschirmspringen kann man genauso lernen wie z.B. Auto fahren. Bereits nach 1,5 Tagen Theorie könnt ihr den ersten Sprung wagen. Nach 25 Freifallsprüngen und einer theoretischen und praktischen Prüfung dürft ihr als lizensierte Springer auf jedem Sprungplatz in der ganzen Welt Fallschirmspringen.

Es gibt zwei Wege zur Sprung-Lizenz: Die konventionelle Ausbildung und die AFF-Methode. Wie läuft das jeweils ab und wo liegt der Unterschied?

Konventionelle Ausbildung

Bei den ersten Sprüngen aus 1000-1500m bist du per Aufziehleine mit dem Absetzflugzeug verbunden, der Fallschirm öffnet sich kurz nach dem Absprung automatisch. Dann steuerst du deinen Schirm – anfangs mit Funkunterstützung – zurück zum Landeplatz. Je nach Leistungsstand machst du 6 oder mehr Automatik-Sprünge, bis du einen stabilen Absprung und eine gute Freifallhaltung gelernt hast. Dann steigert sich deine Absprunghöhe nach und nach von 1500 auf bis zu 4000m, du öffnest deinen Fallschirm selbst und lernst, dich im Freifall um alle Achsen zu bewegen.

AFF Ausbildung

AFF bedeutet “accelerated Freefall”, also beschleunigte Freifallausbildung. Bereits deinen ersten Sprung machst du aus voller Höhe in Begleitung von zwei erfahrenen Sprunglehrern, die dich ggf. korrigieren und dir helfen können. Durch die lange Freifallzeit und das direkte Feedback sind sehr schnelle Lernfortschritte möglich. Inzwischen ist AFF die am weitesten verbreitete Ausbildungsmethode, einige Vereine bieten nur noch diese an. Die AFF Ausbildung besteht aus sieben sogenannten Leveln, also Lernstufen, die aufeinander aufbauen. Du lernst eine stabile Freifallposition, das Öffnen des Fallschirms und Bewegungen im Freifall wie Drehungen, Vorwärtsfahrt und Salti. Jedes Level muss zur Zufriedenheit deiner Lehrer erfüllt werden, bevor du zum nächsten vorrücken kannst. Ist auch das siebte Level geschafft, was frühestens nach sieben Sprüngen passieren kann, darfst du bereits alleine aus voller Höhe springen.

Fallschirmspringen kannst du z.B. in meinem Heimatverein, dem FSC Südpfalz lernen. Außerdem an vielen weiteren Plätzen in Deutschland und der ganzen Welt. Wenn du Interesse an der Fallschirm-Ausbildung hast, schicke mir einfach eine email mit deinem Wohnort an Susanne@wingsuit.de, dann empfehle ich dir gerne einen guten Sprungplatz in deiner Nähe.

Tandemsprung – erster Einblick in den Fallschirmsport
Fallschirmspringen lernen – deine Ausbildung bis zur Lizenz
Erfahrung als Springer sammeln – es gibt viel zu lernen und zu erleben
Wingsuit-Einweisung – die Vorbereitung hat sich gelohnt
B.A.S.E. – Höchstleistung auf vielen Ebenen

Foto: Take Off Fehrbellin